Der Kern von Star Trek 2/2

Spoiler

Star Trek Discovery (2017 ) legt sich bis jetzt noch nicht wirklich fest, aber erzählt bis jetzt von Wissenschaftlern, die in einen Krieg geworfen werden und wie sie sich nach Beendigung dessen mit einer anderen militärischen Bedrohung auseinandersetzen und in der aktuellen Staffel, wie sie sich schlagen, wenn sie auf einmal ohne Unterstützung klarkommen, in einer Welt, in der es die Föderation, wie sie sie kennen, das woran sie geglaubt, wofür sie gelebt und gekämpft haben, nicht mehr existiert.

Raumschiff Enterprise (1966) führt uns in die Welt ein und zeigt, entgegen der Propaganda des Kalten Kriegs, das auch ein friedliches Zusammenleben vermeintlicher feinde möglich ist und bildet den eigentlichen Kern, der alle anderen Serien und Filme verbindet.

Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (1987) stellte sich philosophischen Fragen: was ist Leben, was bedeutet es, ein menschliches Wesen zu sein.

Star Trek: Deep Space Nine (1993) zeigte uns erstmals den Krieg in einer eigentlich friedfertigen Welt und hinterfragte in folgenübergreifenden Handlungsbögen, Religion, denn Sinn des Krieges und was der Krieg mit seinen Soldaten macht.

Star Trek: Voyager (1995) führt dies fort, in dem sie eine Sternenflotten-Crew und ein Raumschiff von Partisanen, die unter dem Friedensvertrag leiden, an das andere Ende der Galaxie wirft und sie zwingt mit einander klarzukommen.

Spoiler

Star Trek Picard (2020) greift sowohl Fäden aus Voyager als auch aus dem Nächsten Jahrhundert auf und zeigt uns einen gealterten Picard, der den Tod seines Offiziers Data (Star Trek Nemesis) nie ganz überwunden hat und nach der Zerstörung Romulus (Star Trek 2009) und einer durch Sabotage gescheiteren Rettungsmission die Sternenflotte verließ und jetzt mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird und so gefahren von K.I. und die Bedeutung unserer Entscheidungen bearbeitet.

Und alle zusammen

Sie alle vereint das Motiv des friedlichen Zusammenlebens, sie zeigen,uns unsere Probleme, halten uns einen Spiegel vor und zeigen uns, wie wir die Probleme lösen können, das jeder Konflikt zwei Seiten hat und es auch immer eine Lösung gibt, die alle zumindest akzeptieren können, wenn beide Seiten bereit sind, zugeständnisse zu machen. Sie alle zeigen uns, wie die Menschheit sein kann, wenn sie bereit ist, den Status quo aufzugeben und aufeinander zuzugehen.

Fazit

Star Trek hat uns schon immer unsere Probleme gezeigt und wie wir anfangen können, sie zu lösen. Es hat uns Abenteuer aus einer Welt gezeigt, die versucht friedlich zu sein.

Es gab und gibt immer wieder scheinbare Widersprüche und Probleme. Aber wir sollten uns fragen, was bedeutet Star Trek für uns wirklich, was macht es aus?

Sind es die Designs und Raumschiffe, Die Föderation, seine Abenteuer oder doch seine Figuren und Themen? Ich für meinen Teil freue mich jede Woche aufs Neue, wenn ich eine Neue Episode Discovery  sehen kann, ich frage mich, wie es mit Picard und seiner neuen und alten Crew weiter geht und ich platze vor Neugier und Vorfreude auf Strange New Worlds mit Spock, Nummer eins Und Captain Pike. Letzten Endes ist doch nur eins wichtig: Es sind die Abenteuer des Raumschiff Enterprise, das seit 54 Jahren unterwegs nist, um neu Welten zu entdecken, Neue Lebensformen und Zivilisationen. Dabei dringt sie in Gebiete vor die noch kein Mensch, niemand zuvor gesehen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.