Wir über uns

[Total_Soft_Poll id=“1″]

Was die Schülerredaktion sein will – und was nicht!

Die Schülerredaktion ist ein freiwilliger Zusammenschluss von interessierten Schülerinnen und Schülern der Dieter-Forte-Gesamtschuleh
Die freiwilligen Teilnehmer der Schülerredaktions-AG arbeiten als Redaktion mit Herrn Möller zusammen, der bis zur Etablierung des Blogs auch als Chefredakteur und Administrator tätig ist. Ab voraussichtlich Mitte 2019 zieht Herr Möller sich aus der inhaltlichen, thematischen und organisatorischen Arbeit zurück und bleibt noch beratendes Mitglied der Redaktion.
Die Arbeit als Administrator und geschäftlicher Verwalter des Blogs wird Herr Möller auf unbestimmte Zeit weiterführen.
Der Arbeitsprozess insgesamt wird in hohem Maße einer demokratischen Schulstruktur Rechnung tragen. Eine Zensur findet nicht statt! Auf der Redaktionssitzung wird beraten, welche Texte veröffentlicht werden und ob dieses unter dem Klarnamen oder (in Ausnahmefällen) im Namen der Redaktion geschieht. Selbstverständlich wird die Schulredaktion journalistischen Grundsätzen Rechnung tragen, das heißt unter anderem selbstverständlich auch: Es wird auf gar keinen Fall Verleumdungen oder Verunglimpfungen von Personen oder Personengruppen geben. Verantwortlich für die Einhaltung dieser Grundsätze zeigt sich der Chefredakteur bzw. der stellvertretende Chefredakteur.
Neue Texte auf der Homepage veröffentlichen kann nur der Chefredakteur oder sein Stellvertreter. Beide werden durch die Schülerredaktion gewählt.
Thematisch möchte die Schulredaktion sich ganz bewusst keine Grenzen setzen. Es geht um Themen, die die Schülerinnen und Schüler interessieren – diese können, müssen aber nicht zwingend im schulischen Kontext stehen. Eine inhaltliche Dopplung mit Themen auf der offiziellen Schulhomepage ist nicht in jedem Fall auszuschließen, da auch die Schülerredaktion über aktuelle Ereignisse an der Schule berichten wird – dies aber in jedem Fall konsequent aus der Schülerperspektive. Der Blog steht nicht in Konkurrenz zur Homepage, sondern sieht sich als bereichernde Ergänzung. Eine Verlinkung zur Schulhomepage (und umgekehrt) ist unserer Meinung nach wünschenswert.
Die Schülerredaktion hat aber ganz bewusst eine von der Schulhomepage deutlich abweichende Domain mit „forteexpress.de“ gewählt – um auch für die Öffentlichkeit zu verdeutlichen, dass eine redaktionelle Zusammenarbeit nicht vorhanden ist und die Inhalte und Meinungen von „forteexpress“ gänzlich von der offiziellen Schulseite getrennt werden müssen.
Die Seite forteexpress.de hat anders als die Schulhomepage weniger einen informierenden Charakter, sondern bedient verschiedene journalistische Textsorten – wozu selbstverständlich auch die kritische Stellungnahme gehört. Die im Blog vertretenen Meinungen sind die Meinungen der einzelnen Autoren. Die Schülerredaktion wird versuchen, eine Meinungsvielfalt abzubilden – sieht sich dazu aber nicht verpflichtet.
Die Grammatik und Rechtschreibung werden behutsam angepasst, der Charakter eines Schülerblogs soll erhalten bleiben und es sollen keine künstlichen Hemmschwellen entstehen, da eine möglichst breite Beteiligung der Schülerschaft erwünscht ist.
Ziel des Blogs soll der lebendige Austausch der Schulgemeinschaft (Schüler, Eltern, Interessierte, Lehrer, Schulleitung) sein. Das Medium des „Blogs“ bietet deutlich mehr interaktive Möglichkeiten als eine traditionelle Schülerzeitung.
Besucher der Seite haben die Möglichkeit, Kommentare abzugeben, an Diskussionen teilzunehmen, Debatten anzuregen und (zu einem späteren Zeitpunkt) an relevanten Abstimmungen teilzunehmen. Um etwaigen Missbrauch durch verletzende oder diskriminierende Meinungsäußerungen vorzubeugen, werden diese interaktiven Beiträge vor der Veröffentlichung auch durch die Chefredaktion geprüft.
Eine hohe Interaktivität ist gewünscht – und eine Beteiligung der Lehrerschaft und der Schulleitung selbstverständlich auch. Gastbeiträge von der Schulleitung oder der Lehrerschaft sind möglich – gleichwohl die Entscheidung über die Veröffentlichung auch hier ausschließlich bei der Schülerredaktion liegt. Konkret: Die Schulleitung oder Lehrerschaft kann gerne den Wunsch äußern, sich zu einer Thematik auf forteexpress zu äußern – ob diesem Wunsch Folge geleistet wird, entscheidet aber einzig und allein die Schülerredaktion per Mehrheitsbeschluss. Gleiches gilt für Änderungswünsche seitens der Lehrerschaft oder Schulleitung.
In jedem Fall wird sich die Schülerredaktion selbstverständlich an journalistische Grundsätze halten und beispielsweise Interviewinhalte vor Veröffentlichung durch den Interviewten freigeben lassen.
Bis auf Weiteres ist eine Veröffentlichung neuer Inhalte mit eigenem Themenschwerpunkt zweimonatlich geplant.